SWR-Fernsehen: „Mutmacher im Trauntal“

24. Juni 2019|

Landleben 4.0 im SWR-Fernsehen

Ein richtiges Naturparadies ist das Trauntal in der Nähe von Birkenfeld. Es liegt zum Teil direkt im Nationalpark Hunsrück-Hochwald mit seinen urigen und verwunschenen Wäldern, seinen seltenen Tieren und Pflanzen. Die Gegend ist eine, die man gemeinhin als strukturschwach bezeichnet, doch die Bewohnerinnen und Bewohner haben erkannt, welchen Schatz sie da vor der Haustür haben. Eine intakte Natur, die eine Lebensqualität garantiert, von der die Menschen in den Ballungsräumen nur träumen können. Seit 2015 darf der Hunsrück-Hochwald den Titel Nationalpark tragen und damit wird die Region auch für Touristinnen und Touristen interessant. Die Trauntaler haben sich zusammengetan und gemeinsam in einem zweijährigen Moderationsprozess um Ideen und Maßnahmen gerungen. Die Dörfer müssen wieder schöner werden. Gebraucht werden Restaurants und Unterkünfte. Kulturelle Angebote. Wie immer in so einem Prozess sind auch hier Mutmacher gefragt, die vorangehen und auch mal etwas wagen. Die gibt es hier und zusätzlich hat der Umweltcampus in Hoppstädten-Weiersbach die Region beflügelt. Dort studieren junge Leute Umwelttechnik und Wirtschaft. Auch einige junge Unternehmerinnen und Unternehmer mit Schwerpunkt Umwelttechnologie haben sich aufgrund ihres Studiums an der grünsten Hochschule Deutschlands entschieden, ihre Firmen im Trauntal zu gründen. (Text: SWR)